Springen in Klatovy vom 30.04.2015-03.05.2015 Springen in Klatovy vom 30.04.2015-03.05.2015 Springen in Klatovy vom 30.04.2015-03.05.2015

Bilder 2015

Springen in Klatovy vom 30.04.2015-03.05.2015

Seite / Page123

Bild-3
Bild-4
Bild-8
Bild-8
Bild-19
Bild-19
Bild-19
Bild-19
Bild-19
Bild-19
Bild-19
Bild-19
Bild-19
Bild-19
Bild-19
Bild-19

Please, click on the pictures/Veuillez cliquer sur les photos

Resümee

Vom 30.April 2015 – 3.Mai 2015 führte der Europäische Militär- Fallschirmsprungverband seinen ersten Anfängersprungkurs 2015 auf dem Flugplatz in Klatovy/CZ erfolgreich durch.

Unter bewährter Leitung von Sprunglehrer Björn Korth und Martin Einhauser, wurde zuerst eine umfangreiche und fordernde theoretische und praktische Ausbildung mit den Sprungschülern durchgeführt, bevor es ans Springen ging.

Am Abend heizte Präsident Hans Nawrozki und Adi die Holzofensauna an und Adi kredenzte wie immer seine Aufgüsse. Entspannt und mit Getränken versorgt ließ es sich in der Sauna gut aushalten, um am nächsten Tag wieder fit zu sein.

Der Samstag entwickelte sich bis zum Nachmittag zu seiner besten Seite mit Sonnenschein pur und so konnten die Schüler ohne Stress ihre drei Absprünge aus 1200 m absolvieren. Der erste Absprung erfolgte für alle Schüler aus der Cessna 182. Dann wurde aus der Skyvan SC 7 von der Heckrampe weiter gesprungen, bis jeder Schüler seine geforderten drei Sprünge absolvierte.

Nach der Springertaufe erfolgte die Verleihungszeremonie. Dabei wurde Colonel Vladimir Gajdos / Slowakei und Tschechien durch Präsident Hans Nawrozki mit der EMFV – Treuemedaille für 5-jährige Mitgliedschaft im EMFV geehrt. Nachdem auch Sanitätssoldaten aus Österreich und Deutschland gesprungen sind, erfolgte neben der Verleihung des EMFV-Militär-Fallschirmsprungabzeichens auch die Verleihung des EMFV-Militär- Sanitäts-Fallschirmsprungabzeichens. Die Verleihung der St.Michaelsmedaille rundete die Abzeichenverleihung ab.

Am Abend fand dann auf dem Flugplatz eine große Fallschirmspringerparty mit hervorragend schmeckenden Grillhähnchen, Grillwürstchen, Steaks, Salatbüffet und Freibier bis zum Abwinken statt.

Sonntag Früh hieß es nach dem Frühstück Abschiednehmen von den Springerkameraden/innen und Abreise nach Hause.

Zum Kommandobiwak im Juni werden einige wieder anreisen.

Das Präsidium bedankt sich ganz herzlich bei
• Ausbildungsleiter Björn Korth und
• Sprunglehrer Martin Einhauser

für die professionelle, sichere Sprungvorbereitung und dem unfallfreien Absetzen aller Sprungschüler.

Ebenso einen herzlichen Dank an Thomas Lewetz und seinem Pink-Team für die Möglichkeit zur Teilnahme an der Fallschirmspringerparty.

Horrido und Glück-ab
Adi Schömer
Vizepräsident