Bilder 2009

Para Medic Training Klatovy 22.10.2009-25.10.2009

Unterricht im ATTC
Folien werden gezeigt
Folien werden gezeigt
Anwenden
Hilfegriff beim Ersticken
Herz-Rhythmus-Massage
Anwenden des Defilbriators
Prof. Dieter Birnbauer
Vorsichtiges Abnehmen des Helmes
OSA Dr. Roepke erklaert
Zwei Ersthelfer am Verletzten
Exittraining
Bjoern beim Unterricht
Vorsichtiges
Anlegen eines Verbandes
OTL Redolf soll getragen werden

Please click on the pictures/Veuillez cliquer sur les photos

Resümee

EMFV Para Medic Course, mit Jahresabschlussspringen und traditionellem Entenessen.

Ausbildungs-Gesamtleitung: Sprunglehrer Gefr. d.R Björn Korth
Sprunglehrer: HG d.R Martin Einhauser
Sprunglehrer: Finn Bendixen
Sprunglehrer und US Jumpmaster: SSG Bruce Arrighi
Jumpmaster: OFw.d.R. Adi Schömer
Jumpmaster: StFw Manfred Wimmer

Teilnehmer: 38
Nationen: 5 (Deutschland, Österreich, Polen, USA, Tschechei)

Sprünge:
33 Static Line Sprünge
15 Freifälle und
1 Tandem

Abzeichen:
13 EMFV-Sanitäts-Sprungabzeichen/EMPA Para Medic Wings
3 EMFV Sprungabzeichen
1 US Wings
1 Royal Thai Border Patrol Wings
1 Royal Thai Navy Wings
1 St.Michaelsmedaille
_______________________________________________________

Sanitätskurs mit Springen für das Europäische Militär- Sanitäts- Fallschirmsprungabzeichen-EMPA Para Medic Badge.

Leitung: Oberstabsarzt ( Bundeswehr) Dr. Matthias Röpke
Leitungsgehilfe: Hauptgefreiter d.R. Martin Einhauser

Ablauf:

23.10.2009 Abend - Unterricht Erste Hilfe / Selbst- und Kameradenhilfe
Zeit: 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr
24.10.2009 Im zeitlichen Abgleich mit dem Sprungbetrieb und Unterricht und praktische Übung Erste Hilfe / Selbst- und Kameradenhilfe
25.10.2009 Morgens - Unterricht und praktische Übung / Selbst- und Kameradenhilfe
25.10.2009 - Lehrgangszeugnisverleihung/Abreise

Ein besonderes Wochenende ging leider viel zu schnell zu Ende. Herr Oberstabsarzt d.R., Dr. Matthias Röpke, zeigte unglaubliche Fachkompetenz. Der "alte" Panzermann, Allgemeinmediziner und Rettungsmediziner zeigte den Anwesenden in praktischen Übungen und einer umfangreichen theoretischen Ausbildung, mit einer Unmenge an Material, die Grundlagen sich selbst und Kameraden zu helfen, bis Hilfe kommt. Wie notwendig dies ist, haben die Kameraden des IR 59 und ich schon erleben müssen und haben sich in Kameradenhilfe bewähren können. Die AN 2 war eine Zierde für diesen Typ. Die olivgrüne Farbe der Oberseite, die hellblaue der Unterseite und das Haifischmaul unter dem bulligen Motor zeigten die militärische Vergangenheit dieses Flugzeugtyps. Oberstleutnant Redolf konnte erfolgreich die US-Wings vollenden und hatte erst danach, durch eine verpatzte Landung, Verletzungspech. Der Sanitätskurs schließt mit einem Zeugnis und der Verleihung des Europäischen Militär- Sanitäts-Fallschirmsprungabzeichens ab!

Für diesen ganz besondern Kurs, sei an dieser Stelle von den dankbaren Mitgliedern des IR 59 den beiden "Sanis" und dem Vorstand des EMFV herzlichst gedankt.