Bilder 2023

25zig Jahre Europäischer Militär- Fallschirmsprungverband

Seite / Page12345678

Bild-11
Bild-12
Bild-12
Bild-12
Bild-20
Bild-21
Bild-23
Bild-23
Bild-23
Bild-24
Bild-24
Bild-24
Bild-24
Bild-24
Bild-24
Bild-24


Resümee

Vom Donnerstag, den 14.September 2023 bis Sonntag, den 17.September 2023 fand in Fischbachau die 25zig Jahrfeier des Europäischen Militär- Fallschirmsprungverbandes (EMFV) gemeinsam mit dem Technischen Museum BGS (Bundesgrenzschutz) in Rosenheim statt.

Zahlreiche Kameradinnen und Kameraden, auch aus dem Ausland, folgten der Einladung des Präsidiums. Bei herrlichem „Kaiserwetter“ wurden die Teilnehmer am Donnerstag Nachmittag im Deutschen Alpenverein (DAV) Haus Hammer mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen begrüßt. Am Abend fand in der nahegelegenen Gaststätte „Hammerwirt“ unsere verbandsinterne 25zig Jahrfeier unter der Schirmherrschaft unseres Ehrenpräsidenten Karl von Habsburg statt. Präsident Hauptmann a.D. Hans-Friedrich Nawrozki zeichnete dabei folgende Kameraden mit der EMFV Treuemedaille aus:

• Treuemedaille in GOLD S.K.u.K.H. Karl von Habsburg
• Treuemedaille in GOLD Oberstleutnant d.R. Ing. Mag (FH) Ingo Berger
• Treuemedaille in BRONZE Unteroffizier d.R. Alfred Hutterer.

S.K.u.K.H. Karl von Habsburg zeichnete die EMFV Kameradinnen Elisabeth Sehner und Rosi Majer mit der Ehrentafel des EMFV aus.

Kamerad Peter-Andreas Linhart zeichnete im Auftrag des Österreichischen Kameradschaftsbundes folgende EMFV Kameraden aus:

A) Landesverband Wien

Ehrenkreuz in SILBER mit Schwerter am Bande Gefreiter i.R. Wolfgang Sehner
Ehrenkreuz in GOLD Oberfeldwebel d.R. Adelbert Schömer
Ehrenkreuz in SILBER Hauptmann a.D. Hans-Friedrich Nawrozki
Ehrenmedaille in GOLD Zugführer Otmar Schneider
Ehrenmedaille in GOLD Elisabeth Sehner

B) Landesverband Niederösterreich

Landesverdienstkreuz in GOLD Oberfeldwebel d.R. Adelbert Schömer

Mit dem Offizierskreuz des Ehrenkreuzes Fürst Johann II von und zu Lichtenstein Hauptmann a.D. Hans-Friedrich Nawrozki.

Mit der Ehrentafel des EMFV wurde ausgezeichnet: Elisabeth Sehner und Rosi Majer.

Den EMFV Damen überreichte Jägermeister Waldemar Ziegler je ein Gebirgssträußchen.

Am Freitag, den 15.September 2023 verlegte man im Kfz Konvoi von Fischbachau zum BGS Museum nach Rosenheim. Dort begrüßte uns der 1. Vorsitzende des Technischen Museums BGS, Erster Polizeikommissar Michael Kunz. Nach und nach trafen bis gegen 10:30 Uhr auch die geladenen Ehrengäste ein. Allen voran seine Kaiserliche und Königliche Hoheit Karl von Habsburg, Polizeirat Tim Gruber, Oberst i.G. Jürgen Kapella und der Oberbürgermeister der Stadt Rosenheim Herr Andreas März.

Master of the Ceremony Oberstabsfeldwebel a.D. Manfred Jerabek eröffnete und führe durch die nun stattfindende 25zig Jahrfeier beider Jubiläumsvereine/verbände. Polizeirat Tim Gruber begrüßte in seiner Ansprache alle Gäste, gefolgt von weiteren Ansprachen durch Karl von Habsburg und dem Oberbürgermeister der Stadt Rosenheim Andreas März. Danach marschierte der Ehrenzug der Gebirgsschützenkompanie mit Fahnenabordnung und der Fahnenabordnung des EMFV ein. Nach dem Abschreiten der Ehrenformation wurden von Karl von Habsburg nun an folgende Kameraden die St. Michaelsmedaille verliehen:

Gebirgsschützen Hauptmann Willi Berger
Gebirgsschützen Oberleutnant Franz Zäch
Gebirgsschützen Leutnant Erdmann Lerch
Gebirgsschützen Leutnant Hans Schmid und
Gebirgsschützen Leutnant Jürgen Zierow.

Mit dem „La Croix Du Mèrite“ zeichnete Karl von Habsburg Oberstabsbootsmann (OStBm) a.D. Reinhard Lill aus.

Mit einem dreifachen und kräftigen Horrido-Joho und Glück-ab, beglückwünschten die anwesenden Gäste und Kameraden nun die Ausgezeichneten. Während Oberstabsbootsmann (OStBm) a.D. auf seiner Trompete das Lied “Ich hat einen Kameraden“ spielte, schoss der angetretene Salut Zug der Gebirgsschützenkompanie Rosenheim mit ihren Karabinern drei Schuss Ehrensalut. Mit dem internationalen Soldatenlied „Lili Marleen“, wiederum gespielt auf der Trompete von OStBm a.D. Reinhard Lill, wurde der offizielle Festakt beendet und alle Teilnehmer zum Weißwurstessen eingeladen.

Nach dem Weißwurstessen führten Kameraden des T-Museums BGS die Gäste durch das Museum und durch die Sonderausstellung „Bahn- und Grenzschutz 1915-1919“.

Am späten Nachmittag verlegten die EMFV Kameraden wieder im Kfz Konvoi zurück nach Fischbachau. Dort gab es vorerst wieder Kaffee und Kuchen, bevor Präsident Nawrozki ein Faß Oberpfälzer Zoiglbier anzapfte. Zum Essen gab es Thüringer Mutzbraten mit Sauerkraut und frischen Holzofenbrot. Obergefreiter d.R. Martin Piuzzi kochte für den Mutzbraten eine köstliche Pfefferrahmsoße. Nach dem Essen verteilte Kamerad Oberfeldwebel d.R. Tobi Geyer die Bergausrüstungssätze an die EMFV Kameraden, die am kommenden Tag mit der Bergwacht Bayrischzell unterwegs sein werden. Im Schein von Feuerschalen fand am Abend unser Kameradschaftsabend statt.

Am Samstag, den 16.September 2023 teilte Adi Schömer die Teilnehmer in zwei Gruppen ein: Gruppe Wendelstein und Gruppe Gebirgsausbildung/Bergwacht. Um 9 Uhr war der Treffpunkt an der Bergwachthütte in Bayrischzell und an der Tal-Seilbahnstation zum Wendelstein. Während die Gebirgler mit der Bergwacht zum Abseilen und einer Bergrettungsübung gingen, fuhr die Gruppe Wendelstein mit der Seilbahn zur Wendelstein-Bergstation. Zwei Kameraden und eine Kameradin bestiegen bei herrlichstem Wetter den Wendelstein und gingen am Panorama-Rundweg zurück zur Bergstation, während die anderen Kameraden/innen mit der historischen Zahnradbahn hinab zur Mitteralm (1200m) fuhren. In der Mitteralm wurde eingekehrt und Brotzeit gemacht. Danach ging es wieder mit der Zahnradbahn zurück zur Bergstation und mit der Seilbahn hinab zur Talstation. Im DAV Haus Hammer angekommen, gab es zuerst einmal wieder Kaffee und Kuchen. Dann zapfte OFw d.R. Blacky Schwarz mit dem Präsidenten ein Faß Bier vom Herzoglichen Bayerischen Brauhaus Tegernsee an.

Wie nun die Teilnehmer an der Bergausbildung/Bergrettungsübung berichteten, war die angesetzte Bergrettungsaktion sehr schweißtreibend und fordernd.

Unter einem aufgespannten T-10 Fallschirm lagen zwischenzeitlich die zu verleihenden Edelweiße für die Teilnehmer bereit. Präsident Hauptmann a.D. Hans-Friedrich Nawrozki und OFw.d.R. Adi Schömer verliehen nun die begehrten Edelweiße mit einer schmucken Urkunde. Als besonderes Festmahl gab es nun ein Grillschwein mit zweierlei Knödel, Krautsalat und frische Tegernseer Faßbier.

Als es dunkel wurde, gab es für Adi Schömer, der am 02.Oktober 1998 unter der Patronanz seiner Kaiserlichen und Königlichen Hoheit den EMFV gegründet hat, noch eine besondere Überraschung: Im Schein von Feuerschalen marschierten 5 EMFV Kameraden mit Barett, Fackeln und der EMFV Flagge zum aufgespannten T-10 Fallschirm und den dort angetretenen Präsidenten und Adi, um Adi besonders auszuzeichnen. OG d.R. Thomas Schlee von der Firma ALFAShirt übergab Adi einen Fallschirmspringerhelm mit allen auf dem Helm unterzeichneten Kameraden/innen. OStBm a.D. Reinhard Lill übergab Adi eine Flasche „Wikinger Meet“ aus Haithabu und ein Survival Knife mit Widmung. Mit dem alten Pfadfinderlied, Adi war einige Jahre bei den Pfadfindern, „Nehmt Abschied Brüder ungewiss ist alle Wiederkehr, die Zukunft liegt in Finsternis und macht das Herz uns schwer…“ ging dieser bewegende Moment in den Kameradschaftsabend über.

Am Sonntag, den 17.September 2023 hiss es nach dem Frühstück wieder Abschiednehmen von einem sehr gelungenen, abwechslungsreichen und vom Wetter her äußerst begünstigen Wochenende. Das Präsidium des Europäischen Militär- Fallschirmsprungverbandes bedankt sich besonders bei:

Michaela und Tobi Geyer
der Bergwacht Bayrischzell
dem Museum BGS Team und
Thomas Schlee von der Firma ALFAShirt

für die großartige Unterstützung unserer 25zig Jahrfeier.